19. Juni  – 3. Juli 2011

Roberto Abt

Roberto Abt

Neben seiner Berufstätigkeit betätigt sich Roberto Abt immer auch malerisch und studiert autodidaktisch alle wichtigen Epochen der Malerei. Er entwickelt zunächst einen farborientierten gegenständlichen Stil, der mit expressivem Strich sich einer mediterranen, erdverbundenen Palette bedient. Eine positive, konstruktive Aesthetik ist ihm dabei ein wichtiges Anliegen. Erste Ausstellungen erfolgen ab 1980.
 Seit 1999 widmet er sich der Abstraktion und verwendet verschiedene Techniken. Orientierungspunkte sind für ihn Meister wie Rothko, Diebenkorn, Falk, Villeglé, Basquiat und die grossen Graffiteure (z.B. Ket one, NYC, Jayone, Paris). Er bildet sich laufend weiter und besucht Kurse in Acryl-Technik, Collage-Technik und chinesischer Kalligraphie. Das Kunstgeschehen in den grossen Metropolen mit ihren Ausstellungen und Galerien, insbesondere Paris, London aber auch NYC nimmt Roberto Abt seismografisch auf, verarbeitet und verdichtet es in seinen Arbeiten. Inzwischen bildet die künstlerische Tätigkeit sein Hauptbetätigungsfeld.

http://robertoabt.ch

Diese Seite weiterempfehlen: